Bulgarien Ferien-Städte: Nessebar

Bild: Nessebar Strand-Panorama

Der bulgarische Urlaubsort Nessebar ist UNESCO Weltkulturerbe und eine der Touristenattraktionen unter den Städten für Reisen an die Schwarzmeerküste von Bulgarien.

Nessebar an der mittleren Schwarzmermeerküste

Der Urlaubsort Nessebar ist für Ferien-Gäste eine der bekannten Touristenattraktionen unter den Städten an der Schwarzmeerküste von Bulgarien. Die uralte kleine Stadt wurde vor mehr als 3200 Jahren gegründet . Sie ist nicht umsonst von der UNESCO bereits schon 1983 zum Weltkulturerbe ernannt worden. Eine Vielzahl historischer Zeugnisse ist in Form von Architektur, Stadtgeschichte und Museen zu besichtigen.

Von Slancev brjag aus (besser bekannt unter seinem "Pseudonym" Sonnenstrand), einem der beliebtesten Ziele für Pauschal-Ferien, ist Nessebar gut in einem Tagesausflug zu erreichen.

 

Die Altstadt - außerhalb der "Touristen"-Tageszeiten zu empfehlen

Am schönsten ist Nessebar am Morgen oder gegen Abend, wenn die meisten Touristenbusse den Ort schon wieder verlassen haben. die über 1400 Jahre alte Geschichte der Stadt erläuft man am besten zu Fuß über kopfsteingepflasterte Straßen entlang der Altstadt. Ein ganz spezieller Charme liegt dann in den kleinen verwinkelten Gassen mit schön verzierten Fassaden und Kirchen.

Die Neu- und die Altstadt sind durch eine Landenge voneinander getrennt. Die Altstadt liegt auf einer kleinen Halbinsel und beherbergt das sogenannte Architekturhistorische Reservat Nessebar. Im Sommer finden im antiken Theater der Altstadt Konzerte und weitere Veranstaltungen statt.

Nette Straßencafes in den nicht so überfüllten Nebenstraßen, laden Touristen ebenso zu einem Stopp ein wie auch relativ gut erhaltene alte Kirchen. Die Stadt Nessebar hat nicht umsonst in Bulgarien die höchste Dichte an Kirchen in Relation zur Zahl ihrer Einwohner. Herauszuheben ist dabei die Sveta Sofia, die alte Metropolitenkirche, eines der ältesten Gotteshäuser von Nessebar. Gleich neben dem Eingangstor zur Altstadt zeigt zudem eine archäologische Ausstellung viele Fundstücke aus der langen Historie der Stadt.

Nessebar Festungsmauern
Nessebar Festungsmauern - Bild:  via Wikimedia Commons

 

Archäologisches Museum von Nessebar

Das Archäologisches Museum in Nessebar ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in des Urlaubsortes. Hier wird die Jahrtausende alte Stadtgeschichte aufbewahrt und eindrücklich präsentiert.

Öffnungszeiten:

Juni, Juli, August, September:
Montag bis Freitag: 09:00 – 19:00 Uhr.
Samstag und Sonntag: 09:00 – 13:30 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

Mai und Oktober:
Montag bis Freitag: 09.00 - 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 09.00 - 13.30 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr.

 


(Anzeige)

 

Weitere Tipps für Reisen nach Bulgarien

Ferien Städte-Tipps - Varna

Ferien Städte Tipps - Nessebar

Kulturelle Ausflugsziele - Tipps in Küstennähe

Das Schwarze Meer

Bulgarien Strände-Tipps - Schwarzes Meer

Unterwegs mit dem Auto in Bulgarien

Unterwegs mit Bus und Taxi

Bulgarien-Essen - nicht nur pauschal

Reiseziel Bulgarien

Allgemeine Bulgarien Reise-Tipps (Fotografieren, Trinkwasser, Speisen etc.)

Die offizielle Website von Nessebar

Das bedeuten * neben einzelnen Links: Ergänzend zu Werbebannern sind auf unserer Website einzelne Links zu Angeboten unserer Reise-Partner mit einem Stern * markiert. Diese sogenannten Affiliate-Links ermöglichen es, Ihnen unsere Inhalte kostenlos anbieten zu können. Die eingebundenen Affiliate-Links wirken sich nicht auf den Preis aus, den Sie beim jeweiligen Anbieter bezahlen. Indem Sie bei Interesse über den Klick auf diese Angebote zu den Seiten der Reiseanbieter wechseln, ermöglichen Sie den weiteren Ausbau der Reise-Tipps für Bulgarien. Vielen Dank.