Bulgarien-Urlaub Städte - Varna

Bild: Türme der Kathedrale in Varna

Bulgariens Urlaubsorte - Varna, die größte Stadt an der bulgarischen Schwarzmeerküste.

Varna - Nördliche Schwarzmeerküste

Varna ist die größte Stadt an der bulgarischen Schwarzmeerküste und nicht wenige bezeichnen sie sogar als die heimliche Hauptstadt Bulgariens. Nach Sofia und Plowdiw ist Varna die drittgrößte Stadt des Landes und mit dem internationalen Flughafen zugleich der wichtigste Verkehrsknoten in Nordostbulgarien. Seit vielen Jahrhunderten hat Varna einen bedeutenden Seehafen. Auch heute fahren von hier aus noch Fähren nach Odessa, Istanbul und vielen weiteren Orten.

Siehe auch: Mehr zu Varna-StrandFamilien-Urlaub am Goldstrand  -  Familien-Tipp: Albena

 

Varna Urlaub-Tipps für Hotel-Gäste und Ausflüge

Wer vom Süden nach Varna anreist, sollte sich vom ersten Eindruck nicht täuschen lassen. Industrie und der große Hafen sind ein zugegeben etwas nüchterner Einstieg in die Schwarzmeermetropole. Doch in der nördlichen zeigt sich Varna als grüne und lebendige Stadt mit Charme.

Die Stadt selbst wurde bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. von griechischen Siedlern gegründet. Die langen Jahrhunderte einer wechselvollen Geschichte am Rande des byzantinischen und später des osmanischen Reiches und die Nähe zu Russland und Rumänien haben vielfältige Spuren in der Architektur und der Stadtgeschichte hinterlassen. Zahlreiche Museen, Kirchen und Kunstgalerien sind sichtbarer Ausdruck der langen kulturellen Tradition an diesem Küstenabschnitt.

Kathedrale in VarnaBei einem Stadtbummel kann man zum Beispiel an historischen Resten der römischen Festungsmauer, Thermen, einem sehenswerten archäologischen Museum und den großen Hafenanlagen die lange Historie von Varna ermessen.

Ein Mittelpunkt der Stadt ist die Muttergottes-Kathedrale aus dem Jahre 1896, ein monumentaler Bau mit interessanten Wandmalereien und beachtlichen Holzarbeiten im Inneren.

Für Touristen bieten sich zudem Ausflüge in das Marinemuseum oder zum Aquarium an. Die Beschriftungstafeln des Aquariums informieren Urlauber über Flora und Fauna im Schwarzen Meer. Von hier gelangt man auch relativ schnell in Richtung Westen in die Altstadt von Varna.

Dort liegt auch das Ausgrabungsgelände der ehemaligen Römischen Thermen, die dem Archäologischen Museum angeschlossen sind. Die größte auf dem Balkan erhaltene Badeanlage beeindruckt mit einer großen und mit Marmor verkleidete Halle, deren bis über 20 Meter hohen Mauerreste sowie die Tonröhren, mit denen die Anlage ursprünglich beheizt wurde.

Das Archäologische Museum präsentiert Ausstellungsstücke von der Frühgeschichte bis zum Mittelalter. Besonders bekannt und wertvoll: Goldschmuck und Grabbeigaben aus der Kupferzeit (um 4000 v. Chr.), die nahe Varna gefunden wurden. Der Schmuck gilt als der älteste Goldschatz der Welt.

Auch bei Kultur-Events hat Varna kulturell einiges zu bieten. Regelmäßig finden hier verschiedene Theater- und Film-Festivals statt. Die klassische Musik ist hier genauso zuhause wie der Jazz.

Ein buntes Nachtleben in Restaurants, Kneipen und Bars sorgt zudem dafür, dass sich auch vergnügungsfreudige Nachtschwärmer hier wohlfühlen werden.

Bekanntes Ausflugsziel nahe Varna: Der Steinerne Wald (Pobiti Kamani) ca. 20 Kilometer westlich von Varna in Richtung
Devnja. Ein Wald teils bizarr geformter Steinsäulen links und rechts der Straße, von klein und rund bis schmal und hoch aufgeschossen - und allesamt innen ausgehöhlt. Es wird vermutet, es könnten Reste von Bäumen aus lang vergangener Zeiten sein, die in einem damaligen See durch Ablagerungen  nach und nach von Gestein ummantelt wurden, während die Baumstämme im Inneren langsam verfaulten.

 

Strände bei Varna

Zwar liegt westlich von Varna der große Varnasee, der sein Wasser vom nahegelegenen Fluss Prowadijska erhält. Doch wenn es um Badespaß geht, dann nimmt man in Varna doch oft gleich den kurzen Weg zum relativ schönen und gern genutzten Stadtstrand. Man findet den Sandstrand, direkt neben der Hauptpromenade. Er reicht vom alten Hafen aus etwa 2 Kilometer nach Norden. Vor allen an Sommer-Wochenenden kann es hier zwar auch richtig voll werden, weil viele Einheimische den Weg zum Strand einschlagen. Doch im Vergleich zum bekannteren und deutlich größeren Goldstrand ist eben auch weniger Touristen-Trubel. Wer zur Abwechslung statt der voll auf Touristen ausgelegten Infrastruktur einmal städtisches bulgarisches Strandleben sucht, wird hier fündig.

Allerdings sind die Anteile an frei und kostenlos zugänglichen Abschnitten am Strand in den letzten Jahren doch relativ klein geworden. In vielen Bereichen ist inzwischen Strandspaß nur mit zuvor gemieteten von Sonnenschirmen und Liegen möglich.

Tipp: Ebenfalls für Urlauber interessant. In unmittelbarer Nähe des Stadtstrandes von Varna liegt der sogenannte Meeresgarten. In dem parkähnlichen Botanischen Garten sind vor allem seltene Baum- und Pflanzenarten zu bewundern.  Außerdem  gibt es mehrere Mineralquellen, die sich in in einem kleinen "Wasserfall" ins Schwarze Meer ergießen.

Siehe auch: Goldstrand Familien-Urlaub Tipps  -  Bulgarien-Urlaub Tipp Albena

 

Weitere Tipps für Reisen nach Bulgarien

Ferien Städte-Tipps - Varna

Ferien Städte Tipps - Nessebar

Kulturelle Ausflugsziele - Tipps in Küstennähe

Das Schwarze Meer

Das bedeuten * neben einzelnen Links: Ergänzend zu Werbebannern sind auf unserer Website einzelne Links zu Angeboten unserer Reise-Partner mit einem Stern * markiert. Diese sogenannten Affiliate-Links ermöglichen es, Ihnen unsere Inhalte kostenlos anbieten zu können. Die eingebundenen Affiliate-Links wirken sich nicht auf den Preis aus, den Sie beim jeweiligen Anbieter bezahlen. Indem Sie bei Interesse über den Klick auf diese Angebote zu den Seiten der Reiseanbieter wechseln, ermöglichen Sie den weiteren Ausbau der Reise-Tipps für Bulgarien. Vielen Dank.